Pressekonferenz zum Thema VS-Verdachtsfallbeobachtung

Die AfD-Jugendorganisation Junge Alternative für Deutschland (JA) hat sich auf einer Pressekonferenz am 25. Juni 2019 in Berlin gegen die im Gutachten des Bundesamtes für Verfassungsschutz erhobenen Vorwürfe gewehrt und die sofortige Beendigung der Beobachtung durch das BfV gefordert. Davon unabhängig kündigte der JA-Bundesvorsitzende Damian Lohr ein umfassendes Rebranding der Marke JA an.